Funktionalitäten

Mitarbeiterbereich

  • Kundenverwaltung
  • Maßnahmenverwaltung
  • Terminhistorie inklusive Emailschnittstelle
  • Historienauswertung
  • Dokumentation der Integrationen und Aussteuerungen
  • Dokumentation Abschlußbericht (automatische Generierung entsprechend den Eingaben)
  • Anwesenheitscontrolling inkl. optischem Hinweis ob Kunde verspätet war
  • Teilnehmerauswertung (Betreuungskategorien, Qualifikation & Beruf, allgemeine Vermittlungsaspekte, etc.)
  • Integrationsverlauf
  • Verbleibstatistik
  • Verlaufsauswertung (Zeitauswertung zwischen Beginn, Ende der Maßnahme und einer gefundenen neuen Arbeit)
  • Ressourcenübersicht und Ressourcenplanung
  • Wochenübersicht (Anwesenheit, Verspätungen, un- + entschuldigt fehlende Kunden, führen des Berichtshefts)
  • Bewerbungsübersicht (bezogen auf einen einzelnen und auf alle Teilnehmer)
  • Projektevaluierung
  • Vordruckverwaltung (individuelle Festlegung des Kundenzugriffs)
  • umfangreiche Datenexportmöglichkeiten
  • Wiedervorlagesystem (DB-intern nutzbar inkl. Schnittstelle zu Emailprogrammen mit iCal-Kalendern wie z.b. Outlook)
  • Standortverwaltung

Kundenbereich

  • Termine buchen + Übersicht über gebuchte Termine
  • Anwesenheitsübersicht inkl. Hinweis ob Kunde verspätet war
  • Dateiablage
  • Hinterlegung von Lebenslauf und Bewerbungsfoto
  • Berichtsheft zum Festhalten der Tagesaktivitäten
  • Bewerbermodul zum Festhalten der Bewerbungen und deren Status
  • einfacher Zugriff auf freigegebene Vordrucke (z.b. Fahrtkostenanträge)
  • Routenplaner (Schnittstelle zu Google-Maps)
  • Screenshots vom Kundenbereich (Farbzusammensetzung ergibt sich aus Projektlogo bzw. Ihren Vorgaben)

Datenerfassung

  • Kundenstammdaten
  • Lebenslauf
  • Eingeschränktes Vermittlungsprofil
  • Bewerbungsfoto
  • Maßnahmeteilnahmen
  • Prozessdaten: Fallhistorie, Termine, Notizen, Anwesenheit, Berichtsheft, Bewerbungen
  • Kundenverbleib: Integrationen, Aussteuerungen
  • Abschlußbericht
  • Maßnahmeevaluierung

Sonderlösungen, Schnittstellen

Die Datenbank lässt sich in der Regel so erweitern, dass die Kundenstammdaten über eine Schnittstelle in die Datenbank importiert werden können. Voraussetzung ist, dass ihr Fachverfahren eine API anbietet bzw. sich eine API einrichten lässt über die dann auf die Daten zugegriffen werden kann. 

 Sie haben noch Fragen? Dann setzen Sie sich doch einfach unverbindlich mit uns in Verbindung!